Microsoft 365: Freigegebenes Postfach mit gleichem Alias

Einer meiner Kunden nutzt das Angebot von Microsoft 365 für seine Mail-Infrastruktur und hat dort natürlich auch 2-3 Domains eingerichtet (hier: example.de und example.at), um beispielsweise die Märkte in mehreren Ländern abzudecken.

Wir wollten nun für die Domain example.at das freigegebene Postfach newsletter@example.at anlegen, welches es auch schon für die Domain example.de gibt und dort bereits genutzt wird. Es sollte ein zweites Postfach sein, damit andere Mitarbeiter darauf Zugriff erhalten können. Das Admin-Portal quittierte den Versuch aber mit einer Fehlermeldung:

Die E-Mail-Adresse ist nicht verfügbar, da sie verwendet wird von ‎newsletter.

Das Postfach newsletter hatte aber gar keinen Alias, schon gar nicht den, den wir gerade hinterlegen wollten. Nach einigem Hin und Her hab ich mich dann an der Powershell versucht und kam zum Erfolg.

Die Lösung

Wir verbinden uns zu ExchangeOnline via Powershell und führen die folgenden Befehle aus:

# Prüfung, ob nicht doch ein Alias besteht
Get-recipient newsletter@example.de

# Anlegen des freigegebenen Postfachs mit anderem Alias ("newsletterat")
New-Mailbox -Name "Newsletter | example.at" -Alias "newsletterat" -Shared -PrimarySMTPAddress "newsletter@example.at"

# Hinzufügen der eigentlich gewünschten Adresse
Set-Mailbox "Newsletter | example.at" -MicrosoftOnlineServicesID "newsletter@example.at"

# Entfernen des automatisch hinzugefügten Alias ("newsletter@example.de")
Set-Mailbox "Newsletter | example.at" -EmailAddresses @{remove="newsletter@example.de"}

# Abschließende Prüfung
Get-Mailbox "Newsletter | example.at" | select Name,Alias,UserPrincipalName,EmailAddresses

Das letzte Ergebnis sollte ungefähr so aussehen:

Name                      Alias          UserPrincipalName       EmailAddresses
----                      -----          -----------------       --------------
Newsletter | example.at   newsletterat   newsletter@example.at   {SMTP:newsletter@example.at}

Das neue freigegebene Postfach kann nun problemlos genutzt werden und wird auch einwandfrei im Admin Center angezeigt.

Schreibe einen Kommentar