StartSSL: Wildcard-Zertifikate durch Class 2-Zertifizierung

zertifikatOft sieht man in letzter Zeit die SSL-Zertifikate von StartSSL aus Israel.

Die kostenlose Class 1-Zertifizierung ist für die meisten Anwender auch mehr als ausreichend, mich hat es mit der Zeit aber genervt, für jede Subdomain ein neues SSL-Zertifikat beantragen zu müssen – ein Wildcard-Zertifikat musste her.

StartSSL bietet zu diesem Zweck die Class 2-Zertifizierung, die für 59,90$ eine erweiterte Validation und die angesprochenen Wildcard-Zertifikate für beliebig viele Domains bietet. Und, ja, natürlich sind die StartSSL-Root-Zertifikate in den gängigen Browsern enthalten – es erscheinen keine Warnmeldungen für die User!

Die erweiterte Validation ist ein wenig verzwickt – es werden unter anderem Fotos von zwei Lichtbilddokumenten (Pass, Führerschein, …) verlangt und eine aktuelle Mobilfunkrechnung zur Verfikation der angegebenen Telefonnummer.

Rund eine halbe Stunde nach dem Versand der Dokumente an StartSSL erhielt ich einen Anruf auf Israel (stehe ich jetzt auf Terrorlisten?) und musste der sehr freundlichen Dame bestätigen, dass ich wirklich Dominic Pratt bin – inklusive Geburtsdatum und -ort. Wieder eine halbe Stunde später bekam ich die Nachricht, dass ich nun Class2 zertifiziert bin und die benötigten Zugriffsrechte habe.

Zum Vergleich: ein Wildcard-Zertifikat für eine Domain von SpaceSSL kostet bei meinem bisherigen Anbieter aktuell mindestens 99€/Jahr.

Fazit: ich kann die Class2-Zertifizierung von StartSSL vorbehaltlos empfehlen. Natürlich ist es relativ kompliziert (andere möchte nur eine Personalausweiskopie) und meine Daten landen in Israel – aber die NSA weiß sowieso alles… ihr könnt beruhigt zugreifen!

2 Gedanken zu “StartSSL: Wildcard-Zertifikate durch Class 2-Zertifizierung

Schreibe einen Kommentar