PHP7 unter Debian testen

PHP7 befindet sich aktuell im Status des Release Candidate – höchste Zeit, seine Applikationen mit der neuen Version zu testen und ggf. anzupassen.

Gerne zeige ich heute, wie man mit einfachsten Mitteln und ohne Beeinflussung des laufenden Setups das frische PHP7 testet.

Für etwaige Schäden übernehme ich keine Haftung. Nicht abtippen, sondern verstehen!

Diese Anleitung habe ich erfolgreich auf Debian 8 (Jessie) in Verbindung mit nginx 1.9.7 getestet.

Installation von PHP7

Die Installation von PHP7 gestaltet sich teilweise noch ein wenig nervenaufreibend, da es kaum aktuelle Debian-Pakete gibt – und wenn, dann nur aus unseriösen Quellen. Ich habe mich also ein wenig auf die Suche begeben und diese kleine Skriptsammlung von Kaspars Dambis gefunden.

Einfach das Archiv herunterladen und auf dem Server entpacken. Angelegt wird hierbei der Ordner „php-7-debian-master“, in dem die Skripte untergebracht sind.

Wir wechseln in diesen Ordner und führen die Installation von PHP durch:

Die vorgefertigten Konfigurationsparameter findet man auf der Github-Seite bzw. im Readme-File (das man sich sowieso vorher anschauen sollte). Die Standardeinstellungen sollten für einen Test aber ausreichen.

Die Installation dauert ein wenig, PHP wird in diesem Schritt kompiliert. Bei mir dauerte es rund 15 Minuten – es kann aber auch sehr viel länger dauern.

Ist die Installation abgeschlossen, starten wir den PHP-FPM-Daemon

und wechseln zur Konfiguration des Webservers.

nginx-Konfiguration

Meine nginx-Konfiguration sieht nun ungefähr so aus:

Diese Konfiguration ist voll funktionsfähig auf meinem System – die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf anderen Systemen nicht läuft ist sehr hoch! Bitte entsprechend anpassen!

Wichtig für uns sind im Prinzip nur die markierten Zeilen – das soeben ausgeführte install.sh konfiguriert den PHP7-FPM-Daemon so, dass er auf Port 9007 lauscht. Auf diesen Port leiten wir also unsere PHP-Abfragen weiter.

sollte danach zu keinen Fehlermeldungen führen.

Nacharbeiten

Nach der Umstellung auf PHP7 möchten wir natürlich auch wissen, ob es denn funktioniert hat. Hierzu legen wir eine Datei namens phpinfo.php im Webroot mit folgendem Inhalt an:

Diese Datei rufen wir nun über unseren Browser auf (z.B. http://www.example.com/phpinfo.php) und sollten mit diese Website begrüßt werden.

2015-11-28_19-05-07

Die Installation von PHP7 ist nun abgeschlossen und die Website, die wir umkonfiguriert haben, nutzt die aktuellste PHP-Version.

Bitte daran denken: PHP7 ist noch immer nicht in der stabilen Phase – das heißt, jegliche Nutzung sollte nicht auf Produktivsystemen stattfinden!

Bitte zögern Sie bei Problemen oder Fragen nicht, mich zu kontaktieren oder die Kommentarfunktion zu nutzen! Gerne installiere ich Ihnen PHP7 auf Ihren Systemen!

Schreibe einen Kommentar