Elasticsearch-Backup mit elasticdump

Seit einiger Zeit nun betreibe ich schon eine Bloonix-Instanz, um die Server meiner Kunden ordentlich überwachen zu können.

Die Sicherung dieses Monitoring-Servers ist eigentlich relativ einfach, sind es doch nur ein paar Konfigurationsdateien und eine MySQL-Datenbank – ach… und die Performance-Daten im Elasticsearch…

Ich habe mich relativ schwer damit getan, die Elasticsearch-Instanz ordentlich zu sichern, bin aber endlich auf eine praktikable Lösung gestolpert, die ich heute vorstellen möchte: elasticdump!

Installation von NodeJS

Da es sich bei elasticdump um ein NodeJS-Projekt handelt, ist das natürlich auch Voraussetzung für die Installation von elasticdump. Unter Debian Stretch konnte ich NodeJS problemlos installieren:

Schon sind wir bereit, den nächsten Schritt anzugehen!

Installation von elasticdump

Die elasticdump-Installation ist noch einfacher, als die Installation von NodeJS:

Erste Sicherung erstellen

Um eine erste Sicherung unserer Elasticsearch-Instanz zu erstellen, genügt es – genügend Speicherplatz vorausgesetzt – diesen Befehl abzusetzen:

Es wird nun die Datei first_backup.json.gz erstellt und auch gleich mit gzip gepackt. Je nach Datenmenge dauert das relativ lange, da muss man einfach durch…

Sicherungen automatisch erstellen

Um Sicherungen automatisch zu erstellen und alte Sicherungen nach 7 Tagen zu löschen, kann man folgendes „Skript“ benutzen und per Cron ansteuern.

Schon hat man eine einfache, unkomplizierte Möglichkeit, seine Elasticsearch-Instanzen automatisch zu sichern.

Schreibe einen Kommentar