apt-dater, Debian Stretch und tmux

Ich nutze seit gefühlten Ewigkeiten schon apt-dater, um die Updates auf meinen Maschinen zu managen.

Leider haben sich die Entwickler dazu entschieden, ab Debian Jessie dem Terminal-Multiplexer screen gegen tmux auszutauschen. Ich kann mich an den Workflow von tmux einfach nicht gewöhnen, weshalb ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht habe. Die Suche ist leider gescheitert und so habe ich mich entschlossen, mein eigenes apt-dater-Paket für Debian Stretch zu bauen.

Das Projekt findet man auf GitHub und nennt sich apt-dater-screen. Dort findet sich auch eine einfache Installationsanleitung, denn das Paket liegt natürlich auch in meinem eigenen Repository.

Ich würde mich über Rückmeldungen, Problemmeldungen und Mitwirkende sehr freuen und hoffe, meine Arbeit hilft in diesem Fall noch jemandem außer mir. Das Paket ist sicher weit entfernt von perfekt, dessen bin ich mir bewusst, dennoch läuft es auf meinen Maschinen sehr zuverlässig.

UrBackup: SSL aktivieren unter Debian Stretch

Ich nutze bei zwei meiner Kunden die Backup-Lösung UrBackup, die mir bisher noch keine Schwierigkeiten gemacht hat.

Bei einem neuen Server für UrBackup, basierend auf Debian Stretch, bin ich aber über das Problem gestolpert, wie ich hier nun SSL für das UrBackup-Webinterface aktivieren kann, denn unter Debian Stretch fehlt das in der Dokumentation genannte Paket libapache2-mod-fastcgi vollständig.

Weiterlesen…

Elasticsearch-Backup mit elasticdump

Seit einiger Zeit nun betreibe ich schon eine Bloonix-Instanz, um die Server meiner Kunden ordentlich überwachen zu können.

Die Sicherung dieses Monitoring-Servers ist eigentlich relativ einfach, sind es doch nur ein paar Konfigurationsdateien und eine MySQL-Datenbank – ach… und die Performance-Daten im Elasticsearch…

Ich habe mich relativ schwer damit getan, die Elasticsearch-Instanz ordentlich zu sichern, bin aber endlich auf eine praktikable Lösung gestolpert, die ich heute vorstellen möchte: elasticdump!

Weiterlesen…

Hetzner und Proxmox: pfSense als Gateway

Ich nutze, wie viele meiner Leser wissen, einige Hetzner-Server im Zusammenspiel mit der Virtualisierungslösung Proxmox.

Um das Setup ein bisschen sicherer zu gestalten und nicht auf die Hetzner-Firewall angewiesen zu sein, habe ich mich vor kurzem darum gekümmert, meine virtuellen Maschinen hinter einer pfSense-VM abzuschirmen. Die Netzwerkkonfiguration war dabei nicht ganz trivial und daher möchte ich meinen Lesern einen kleinen Einblick geben.

Weiterlesen…